Wolf Codera – Goes Meditation

Beschreibung

Fließende Saxophon-Klänge laden ein zum Träumen

Wolf Codera hat sich über die Jahre hinweg im Abakus-Programm mit seinem Sopran-Saxophon in die Herzen der Zuhörer gespielt. (bei Spuren im Sand, Manchmal brauchst du einen Engel etc.) Auf seinem Soloalbum geht Wolf Codera wieder neue Wege in Richtung Meditation. Mit seiner ausdrucksstarken und warmen Spielweise erschließt er uns neue Räume, setzt Emotionen frei, die wir so vielleicht noch gar nicht kannten.

Unterstützt wird Wolf Codera von hochkarätigen Gästen. Percussion: Rhani Krija, der sich besonders als Live-Musiker bei Sting einen Namen gemacht hat. Bass und Gitarre: Claus Fischer gehört zu den besten deutschen Bassisten, der über Jahre hinweg als Bandleader der TV-Total Band bei Stefan Raab bekannt geworden ist. Basis-Pattern und Produzent: Oliver Fietz.

Außergewöhnlich an dieser Produktion ist, dass Wolf Codera nicht von festgelegten Songideen ausgeht. Die Emotionen werden unmittelbar in Töne umgesetzt. Sie laden ein, zur Ruhe zu kommen, sich fallen zu lassen und auch wieder aufzustehen.

Wenn uns die Worte fehlen, vermag uns die Musik ein Fenster zum Himmel zu öffnen.

Tracklist:
01 Der Morgen
02 Interlude I
03 Sonnenaufgang
04 Interlude II
05 Zuversicht
06 Interlude III
07 Vertrauen
08 Reflektion
09 Freude
10 Interlude IV
11 Fragen
12 Zweifel – Hoffnung
13 Interlude V
14 Ruhe
15 Interlude VI
16 Sehnsucht
17 Interlude VII
18 Frieden
19 Interlude VIII
20 Aufbruch
21 Interlude IX
22 Zukunft
23 Nachthimmel

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.


Schreiben Sie die erste Bewertung für „Wolf Codera – Goes Meditation“

Sie haben gerade dieses Produkt in den Warenkorb gelegt: