Matthias Storck – Karierte Wolken

Beschreibung

Lebensbeschreibungen eines Freigekauften

Matthias Storck ist ein Mensch, der für seine Überzeugungen einsteht – auch im DDR-Staat. Und die sind nicht staatskonform. Der Theologiestudent hat Kontakte zu Dissidenten um Wolf Biermann. Gegenüber der Kirchenleitung stellt er sich offensiv gegen die Einführung des Wehrkundeunterrichts. Seine Geradlinigkeit bleibt nicht folgenlos. Unter dem Vorwurf der versuchten Republikflucht wird er verhaftet und erlebt 14 Monate lang die bittere Realität eines Lebens als namenloser „Strafgefangener Achtundzwanzig“. Fesselnd schildert Matthias Storck sein Leben als Verfolgter eines diktatorischen Regimes. Doch er rechnet nicht einfach mit Stasispitzeln und den Erfüllungsgehilfen der damaligen Machthaber ab. In seinen Aufzeichnungen spricht ein Mensch, der den Himmel auch durch den Maschendraht des Gefängnishofes nicht aus den Augen verliert und so die Kraft gewinnt, unter unmenschlichen Bedingungen Mensch zu bleiben.

Taschenbuch, 208 Seiten, Format: 12,0 x 18,6 cm

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.


Schreiben Sie die erste Bewertung für „Matthias Storck – Karierte Wolken“

Sie haben gerade dieses Produkt in den Warenkorb gelegt: