Martin Baron – Schimon und der Feuerwind

Beschreibung

Die Geschichte des biblischen Pfingstereignisses in Jerusalem – erzählt aus der Sicht des neunjährigen Schimon, der alles hautnah miterlebt hat.

Während des biblischen Wochenfestes Schawuot fiel der Heilige Geist – der Ruach ha Kodesch – im Brausen, in einem gewaltigen Wind und im Feuer auf die im Obersaal wartenden Jünger. Es war die Geburtsstunde der Gemeinde Jesu und sie sollte die Welt für immer verändern.

Einfühlsam eingebettet in den jüdischen Kontext des historischen Ereignisses vermittelt dieses Buch, das sich auch für den biblischen Unterricht, für Kindergottesdienste und Jugendgruppen eignet, ein tief gehendes Verständnis für das, was Gott an jenem Tag Atemberaubendes tat.

Eine Geschichte, nicht nur für Kinder, sondern für jeden, der mehr von Gott empfangen möchte.

Das biblische Schawuotfest – Schawuot bedeutet ‘Wochen’ – ist eines der drei biblischen ‘Regalim’, der Wallfahrtsfeste, zu der jeder gläubige Jude nach Jerusalem pilgern sollte. Es findet 50 Tage nach dem ‘Fest der ungesäuerten Brote’ statt, das in der Passahwoche gefeiert wird. Es ist der erste Tag nach sieben mal sieben Wochen. Daher der Begriff ‘Wochenfest’.

Schawuot ist der Zeitpunkt, an dem das neutestamentliche Pfingstereignis stattfand. Vom griechischen ‘hä pentäkostä’, was ‘fünfzigster Tag’ bedeutet, leitet sich der Begriff Pfingsten (engl.: pentecost) ab.

Siehe auch:
3. Mose 23,15-21
5. Mose 16,9-12
Apostelgeschichte 1 und 2

Gebunden, 56 Seiten
Format: 21,6 x 15,3 cm

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.


Schreiben Sie die erste Bewertung für „Martin Baron – Schimon und der Feuerwind“

Sie haben gerade dieses Produkt in den Warenkorb gelegt: