Gerold Hofmann – Mutig gegen Marx und Mielke

Gerold Hofmann – Mutig gegen Marx und Mielke

CHF32.70

Artikelnummer: 318002711
Zur Wunschliste hinzufügen
Zur Wunschliste hinzufügen

Beschreibung

Die Christen und das Ende der DDR

Vierzig Jahre lang haben sich Christen in der DDR zu ihrem Glauben bekannt gegen Anfeindung und Diskriminierung gegen Hohn und Spott. Manche zogen sich zurück in die innere Emigration anderen gab der Glaube die Kraft zum Widerstand.

Hofmann lässt engagierte Christen zu Wort kommen wie Heino Falcke ehemals Propst in Erfurt der sich freiwillig entschied in Ostdeutschland zu bleiben und zum führenden Kopf der staatskritischen evangelischen Theologie in der DDR wurde ebenso wie das Zwickauer Ehepaar Antje und Martin Böttger das sich für Menschenrechte in der DDR einsetzte und deswegen von der Stasi observiert und schikaniert wurde oder die Berliner Pfarrerin Ruth Misselwitz, auf deren Leben die Stasi einen Anschlag plante, weil sie an ihrer Kirchengemeinde in Pankow einen Friedenskreis leitete.

Ausführliche Interviews dokumentieren die Gründe die Christen zu kritischem Verhalten gegenüber dem SED-Staat motivierten und die schließlich auch dazu beitrugen dass die Revolution im Herbst 1989 frei von aufständischer Gewalt blieb.

Paperback, 144 Seiten
Format: 25,5 x 13,5 cm

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.


Schreiben Sie die erste Bewertung für „Gerold Hofmann – Mutig gegen Marx und Mielke“

Sie haben gerade dieses Produkt in den Warenkorb gelegt: